Jahreshauptversammlung 2023 – „Mit Zunder und Funken zur Trachtensach stehend“

Im kommenden Jahr feiern die Trachtler vom GTEV „D´Jenbachtaler“ Bad Feilnbach ihr 140-jähriges Bestehen. Krönender Höhepunkt der Feierlichkeiten vom 08. bis 11. August 2020 ist die Weihe der neuen Fahne am Festsonntag. Es ist ein überaus lebendiger Verein, der das Zitat Johann Gottfried Herder „Es ist ein Zunder in uns, der Funken will“ in allen Ressorts aktiv umsetzt und pflegt. Die Worte des deutschen Dichters, Theologen und Philosophen wählte der Vorsitzende vom Trachtenverein, Sebastian Gasteiger, in seinem Vorstandsbericht als würdevolles Dankeschön in der erfreulich gut besuchten Jahreshauptversammlung beim Kistlerwirt. Überzeugen von den Leistungen der Feilnbegga Trachtler ließen sich der Vorsitzende vom Gauverband I, Michael Hauser und Gebietsvertreter Mangfall Hans Schaberl, Ehrenvorstand Sebastian Gasteiger sen. (Leal-Wast), Ehrenmitglieder sowie Bürgermeister Anton Wallner und anwesende Gemeinderäte.

Über 410 Mitglieder bezeugen derzeit eine Gemeinschaft, die als „Zünder“ mit Liebe zu Tracht, Heimat und Sprache stehen und bereit sind, das bisherige Erbe an Brauchtum und Traditionen zu pflegen und zu erhalten. Grundlage für eine gute Zukunft sind derzeit 112 Kinder und Jugendliche, die sauber im typischen Gwand gekleidet bei Auftritten und mitmarschieren bei kirchlichen und weltlichen Festen als „leuchtende Funken“ ein würdevolles Erscheinungsbild abgeben. Verantwortlich zeichnen verantwortungsvolle Jugendwarte, Dirndlvertreterinnen, Vorplattler, ein eingespieltes Betreuer- und Helferteam, sowie Musikanten, die mit Geduld und Hingabe den Trachtennachwuchs in vielen Plattlerproben für öffentlichkeitswirksame Darbietungen vorbereiten. Weitere kulturelle Aushängeschilder sind zum Stolz von Chorleiterinnen und Musikwarte der Kinderchor und die vielen Musikgruppen.

Für eine Bereicherung mit entsprechender Außenwirkung sorgen in bewährter Weise stets Dirndl in ihrem Mieder, sowie Frauen im Schalk oder Spenzer, sowie auch Burschen und Männer im anlassgerechten Trachtengwand.

Für die Mitglieder der „Jenbachtaler“ ist das Wort „Langeweile“ eher unbekannt. Wichtiges Standbein mit entsprechender Beliebtheit ist der Waldadvent, der zu seiner elften Ausgabe am 16. und 17. Dezember zahlreiche Besucher in den Naturpark einlädt. Das Vereinsleben in den vergangenen Monaten beinhaltete Ausschusssitzungen, Beerdigungen, Hochzeiten, ein Vereinsfrühschoppen, innerörtliche Vereinsjubiläen, das Gaufest einschl. Delegiertenversammlung sowie der Gaujugendtag in Teisendorf, Gebietspreisplattln in Westerham, Trachtenball sowie die Teilnahme am Trachten- und Schützenzug mit acht Trachtlern am Oktoberfest. In bester Erinnerung blieb das Patenbitten beim GTEV „d´Auerberger-Hocheck“ als Göd der neuen Vereinsfahne, sowie der „Boarisch auf d´Nocht“ mit heimischen Gruppen und Musikanten.  Angefertigt wurde ein neues Vereinsfoto.

Text & Bild: Peter Strim